.

Wellness ganz privat

Die mentale Dimension bei der Regeneration in der Sauna ist bemerkenswert. Stressabbau lässt sich trainieren. Dafür ist Saunieren ideal. Foto: KLAFS GmbH & Co. KG/akz-oSo nehmen Sie Druck aus Ihrem Leben

 

akz-o Jeder Fünfte in Deutschland steht unter Dauerdruck, das geht aus einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse hervor, in der Menschen nach ihrem Stresslevel befragt wurden. Krank werden kann, wer keine Balance findet und dem Druck nicht mehr entkommt. Doch wie kann man sich vor dauerhafter Anspannung schützen? KLAFS, der Marktführer im Bereich Sauna, Pool und Spa, hat die Lösung.

>> mehr Infos

Fit werden auf dem täglichen Weg zur Arbeit

Die Alternative zum Auto – E-Bikes eignen sich für den täglichen Arbeitsweg. Foto: TranzX/akz-oRadfahren bringt Spaß und steigert die Gesundheit in allen Altersklassen

 

akz-o Mediziner sind sich einig: Radfahren ist und bleibt die ideale Freizeitbeschäftigung, um sich fit zu halten. Aktuelle Studien zeigen: Radfahrer leben im Durchschnitt ca. fünf Jahre länger. Durch die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft bleibt nicht nur der Körper in Form, sondern auch der Geist. Im Vergleich zu Joggen ist Radfahren um ein Vielfaches schonender, da stets das Körpergewicht vom Fahrrad getragen wird.

>> mehr Infos

Blutgerinnungsstörung vWS - Früh erkannt, Gefahr gebannt

Featurebild_Blutgerinnungsstörungen_Quelle_MCG

Rund 800.000 Menschen, so schätzen Experten, leben hierzulande mit einer Blutgerinnungsstörung namens von-Willebrand-Syndrom – die meisten von ihnen ohne es zu wissen. Die Auswirkungen des vWS bekommen die Betroffenen oft erst zu spüren, wenn es ernst wird: bei einer schweren Verletzung, einem medizinischen Eingriff oder einer Entbindung.  Wird eine Blutung nicht rechtzeitig gestillt, kann die Situation sogar lebensbedrohlich werden. Wird die Blutgerinnungsstörung hingegen frühzeitig erkannt, können die Betroffenen ein unbeschwertes Leben führen. Über die Früherkennung, Diagnose und Behandlung des vWS informierten Fachärzte am Lesertelefon. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick:   

>> mehr Infos

Mobile Gesundheitsanwendungen bieten Unterstützung im Alltag

Ehepaar mit Smartphone, Foto: izmf/akz-oakz-o Mobile Technologien wie Smartphones und Tablets dienen zunehmend als nützliche Alltagshelfer – auch im Gesundheitswesen. Neu entwickelte Anwendungen sollen es alten oder kranken Menschen ermöglichen, möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Das Schlüsselwort lautet „Mobile Health“, kurz mHealth. Zwar wird auch künftig bei Erkrankungen der Arztbesuch durch nichts zu ersetzen sein. Doch in der medizinischen Vorsorge oder Betreuung von Patienten mit chronischen Leiden wie Diabetes, Herzerkrankungen oder Bluthochdruck spielen mobile Anwendungen zunehmend eine wichtige Rolle.

...>> mehr Infos

Suche

Suche

Facebook

.

xxnoxx_zaehler