.

„Den Tumor entschieden bekämpfen, Hirnfunktionen bestmöglich schützen“

Diagnose HirntumorExpert*innen des Klinikums Stuttgart informierten zur Behandlung des Glioblastoms

Bereits zum zweiten Mal widmete sich ein bundesweiter Aktionstag einer besonders aggressiven Art des Hirntumors, dem Glioblastom. Die Weltgesundheitsorganisation WHO ordnet das Glioblastom in den höchsten Schweregrad der Hirntumoren ein, vor allem wegen seines besonders schnellen Wachstums. 

 

>>weiter lesen

„Cholesterin schon in jüngeren Jahren messen lassen“

cholesterinExpert*innen der DGFF (Lipid-Liga) informierten am Lesertelefon

Nach wie vor zählen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie ein Herzinfarkt und Schlaganfall zu den häufigsten Todesursachen. Allein hierzulande sterben jedes Jahr mehr als 350.000 Menschen daran [1]. Zu den Risikofaktoren gehören unter anderem erhöhte Blutfettwerte, oft unter dem Begriff Cholesterinwerte zusammengefasst.

 

>>weiter lesen

Auf natürliche Art gegen Blattlaus & Co.

gartenNaturnah gärtnern gegen Schädlinge und für Artenvielfalt

Hier ein Kompostierer, Obstbäume und ein Gewächshaus, dort ein Insektenhotel und eine Wildblumenwiese – in vielen Gärten ist eine kleine Revolution im Gange: Gartenfreunde haben das naturnahe Gärtnern für sich entdeckt und machen aus ihren Gärten kleine Biotope, in denen sich Bienen, Schmetterlinge und Vögel wohlfühlen. Vielfalt lautet das Motto in diesen Gärten, in denen mit der Natur gearbeitet wird, anstatt gegen sie. 

>>weiter lesen

Expert*innen informierten zu Meningokokken- und Pneumokokkenimpfung:

schawcheimmunabwehrImpfungen bei Immunschwäche senken Risiko für schwere Krankheitsverläufe

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt Menschen mit einem geschwächten Immunsystem einen möglichst weitreichenden Impfschutz. Der Grund: Infektionskrankheiten können bei ihnen einen schwereren Verlauf nehmen als bei Menschen mit gesundem Immunsystem. 

 

>>weiter lesen

Suche

Suche

Facebook

.

xxnoxx_zaehler